Ein Brunnenlaufrad entsteht

16 Nov

amtsblatt_4516

SONY DSC

Stoßen auf die rekonstruierte Tretradbrunnenwinde an: Landrätin Theresia Riedmaier (links), Zimmermeister Frank Seussler (Mitte) sowie weiter Beteiligte.

Offener Bücherschrank im Ortszentrum

14 Okt

Eine zusätzliche bürger- und touristenfreundliche Anlaufstelle wurde in Eschbach geschaffen. Ein neues Angebot für Bücherfreunde entstand im Wetterschutzhäuschen am alten Dorfbrunnen. Ein Bücherschrank bietet Gelegenheit zum Stöbern und zum Tauschen. Der Initiator, Gemeinderatsmitglied Günter Haas, hofft, dass  das Angebot zum … Read More »

Sattelfest

7 Okt

Komödie von John Chapman
Theateraufführung der “Schloßberg-Hasen e.V.“

©Jossy Bergantino-Diehl

(Die „Schloßberg-Hasen“ v.l.n.r.: untere Reihe:  Marion Laux, Martina Müller, Angelika Stalter, Ute Rieder, Jossy Bergantono-Diehl –  obere Reihe: Angelika Dausch, Christa Steinmüller, Kerstin Heidenreich,  Dortothea Laux, Julia Laux)

Chapmans Gaunerkomödie ist pures Unterhaltungstheater mit allen Zutaten, die Boulevardstücke beim Publikum und Schauspielern so beliebt machen – kantige Charaktere in einer turbulenten Handlung mit vielen überraschenden Elementen, das Ganze garniert mit witzigen Dialogen und einer Prise Slapstick. Dieses Lustspiel handelt von Oberst Wagner, der nach seiner Entlassung aus dem Militärdienst in Afrika mit seiner Ehefrau Doris,  ein einfaches Hotel in der Nähe der Haßlocher Rennbahn übernommen hat. Hätten sie geahnt, was auf sie zukommt, hätten sie sich das sicher noch einmal überlegt. Alte Geheimtüren, morsche Treppen, tölpelhafte Ganoven, ein entführter Jockey, eine einfältige Magd, sonderbare Wetten und ein seniles Pferd im Keller sorgen für Überraschungen, an denen ein normaler Mensch verrückt werden könnte. Komische Situationen, witzige Dialoge, menschliche Abgründe ….. ein Feuerwerk der guten Laune! Mit diesem ungewöhnlichen Gaunerstück möchten die Damen der Theatergruppe mit leidenschaftlicher Spielfreude ihren vielen treuen Fans wieder einen kurzweiligen, vergnüglichen Abend bescheren. Nach 28 Jahren hat sich die „alte Garde“ der Schloßberg-Hasen entschlossen, mit dieser Boulevardstück ihr aktives Theaterspielen zu beenden und die Verantwortung in jüngere Hände zu geben.

 

Impressionen: 50 Jahre Eschbach Treffen

18 Jul

Hier gehts zum Rheinpfalz-Artikel vom 19.07.16–>

Fasching 2016 – In Eschbach sind die Esel los!

24 Feb


Ein kleines, aber feines Winzerdorf, hat gezeigt, dass Fasching eine schöne Angelegenheit sein kann.
In drei Faschingssitzungen, in der guten Stube von Eschbach, war sehr hochwertiger Program angesagt.

Die Tanzgruppen präsentierten ihre Darbietungen sehr schwungvoll, gepaart mit Eleganz und Grazie.
Ganz hervorragend und gut gelaunt, zeigten sich die Bambini.
Zündende Sketche, das Baugruppengespräch sowie der Wellneswahn animierten die Besucher zu lang anhaltendem Applaus.
Alle Mitwirkenden haben ihr Bestes gegeben und das wurde von der Narrenschau auch deutlich gemacht.

Alle Veranstaltungen waren ausverkauft und wie von den Besuchern zu erfahren war, wollen sie im nächsten Jahr wiederkommen.

Auch der Faschingsumzug hat viele Besucher in unser Dorf gelockt und trotz schlechtem Wetter, war die Stimmung gut und es wurde ausgelassen gefeiert.

Fasching 2016 in Eschbach, war gelungenes Ereignis.

Günter Haas

 

Eschbach hervorragend auf der Landesgartenschau präsentiert

12 Sep

Die Ortsgemeinde Eschbach wurde würdig auf der Landesgartenschau von der
Theatergruppe „Schlossberghasen“, unter Leitung von Christa Steinmüllern präsentiert.

Schlossberhasen LGS 001

Die gewählte Moritat „die Räuberbraut“ ist hervorragend vorgetragen worden und fand bei den Zuschauern großen Gefallen und wurde mit viel Beifall bedacht. In ganz gekonnter Weise, haben die Damen, Ihr Können erneut unter Beweis gestellt. Es ist gelungen, in historischen Kostümen, die Zuschauer in die Zeit des Burglebens zurück zu versetzten. Die Vorführung war eine sehr  gute Werbung  unsere
„Schlossberghasen“ und die Gemeinde.

Schlossberhasen LGS 008

Zum Abschluss der Präsentation hat Hugo Steinmüller, mit seinem fundierten Wissen über die Madenburg, die Gäste neugierig gemacht und gleichzeitig eine hervorragende Werbewirksamkeit für Eschbach hinterlassen.

 

Günter Haas

11. September 2015

Schlossberhasen LGS 011

Die Katastrophe ist ausgeblieben

27 Mai

Eschbach: Vor 250 Jahren droht eine Überschwemmung, Eschbach zu zerstören – Auch in diesem Jahr danken die Einwohner dem heiligen Johannes von Nepomuk Von Paul Kleiner Am kommenden Dienstag, 2. Juni, jährt sich die Beinahe-Katastrophe zum 250. Mal: Eine Überschwemmung, … Read More »